Blog

Expertennachmittag

Am Donnerstag, 6.7.2017, fand unser 8. Expertennachmittag für die Kinder der 4. Klassen statt. 12 Expertinnen und Experten hatten sich zuvor ein ganzes Schuljahr mit einem Thema ihrer Wahl beschäftigt. Sie hatten geforscht, recherchiert, ihre Erkenntnisse mit Word verschriftlicht und zum Abschluss mit Powerpoint eine Präsentation ihrer Ergebnisse erstellt. Am Donnerstagnachmittag war es dann endlich soweit. Schulleiter Hauke Rosenow begrüßte die aufgeregten Expertinnen und Experten und die vermutlich nicht weniger aufgeregten Eltern, Großeltern, Freunde und Klassenlehrerinnen. Auch in diesem Jahr wurde zu den unterschiedlichsten Themen geforscht. Die Vorträge begannen mit einem Beitrag von Luisa rund um das Thema „Schokolade“. Weiter ging es mit ihrer Schwester Charlotte. Sie berichtete vom Leben von Mensch und Tier im Regenwald und den Besonderheiten dieser einmaligen Region. Auch mit Natur und Tieren beschäftigten sich Ida, die zum Thema „Bedrohte Tiere“ geforscht hatte, und Luisa, die sich intensiv mit Rennmäusen beschäftigte. Lucas und Hanije forschten zu aktuellen Themen. Lucas informierte seine Zuhörer über die Vorteile von erneuerbaren Energien und verdeutlichte dies ganz anschaulich mit seinem Solarladegerät für Mobiltelefone, Hanije berichtete eindringlich von der Umweltverschmutzung der Weltmeere und verdeutlichte mit Hilfe eines Glases Wasser und Speiseöl, wie ein Ölteppich entsteht. Und auch die weiteren Themen zogen die Zuhörer in ihren Bann. Matea hatte das Leben von Kaiserin Sisi erforscht, Svea referierte über das weitreichende Thema „Olypische Spiele“, Niklas berichtete viel Interessantes rund um das Thema „Lego“ und Fynn erläuterte anschaulich die Bedeutung und vielen Aufgaben der „DLRG“. Den Abschluss eines sehr interessanten und abwechslungsreichen Nachmittags bildete Tankreds Vortrag über Roboter. Zum Abschluss des Expertennachmittags erhielten alle Expertinnen und Experten ihre lang erwarteten Expertenarbeiten und Urkunden von Herrn Rosenow und Herrn Bruns als Erinnerung an ein Jahr Forschung und Arbeit.