Blog

Plattdeutscher Lesewettbewerb

Lina aus der 4a war die Siegerin der Johannesschule  beim 20. plattdeutschen Lesewettbewerb, der vom Kreisheimatbund und  den Sparkassen des Kreises Steinfurt ausgerichtet wurde. Sie vertrat ihre Schule beim Kreiswettbewerb am 02. März in Steinfurt.

Im November 2017 begannen 12 Kinder der Borndalschule und 18 Kinder der Johannesschule mit ihren Übungsstunden unter Leitung von Felizitas Plettendorf, Paul Hagelschur und Werner Witte vom Heimatverein Altenberge.

Am letzten Mittwoch stellten sich die Schüler und Schülerinnen der Johannesschule der Jury und dem Publikum in der Aula der Johannesschule, um ihre sprachlichen Fertigkeiten zu präsentieren. Schulleiter Hauke Rosenow begrüßte die Teilnehmer des Wettbewerbs. Die Kinder stellten trugen das Stück „Högger up“ vor. Die Ergebnisse: Erster Platz Lina aus der Klasse 4a. Zweite wurde Ida aus der 4a und auf Rang drei kam Justus aus der Klasse 4b.

Die weiteren Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren Marie, Vivienne, Wilma und Jördis aus der Klasse 4b, Clara, Jette und Lina aus der Klasse 4a, Liliana, Charlotte, Nourhan und Narmeen aus der Klasse 3a sowie  Rohat, Kira, Simon und Dina aus der Klasse 3b.

Die Aufgabe der Jury übernahmen Franz-Josef Woestmann, Friedhelm Greiwe, Marianne Baackmann, Renate Herding-Tetzner, Franz-Joseph Greiwe und Christa Beuing. Übungsleiter waren Felizitas Plettendorf, Paul Hagelschur und Werner Witte.

Der Heimatverein überreichte allen Kindern eine Urkunde und ein Buchgeschenk. Darüber hinaus wurden Videoaufnahmen erstellt, die den Kindern später als Erinnerung an ihren Auftritt zur Verfügung gestellt werden. Die Übungsleiter betreuen die Sieger der Wettbewerbe weiter bis zum Kreisentscheid am 02. März 2018 im Kreishaus in Steinfurt.

Text und Foto: Heimatverein Altenberge, Wilfriede Borgschulte