Blog

Expertennachmittag

Fasst man alle Expertenvorträge, die am diesjährigen Expertennachmittag gehalten wurden, zusammen, so kann man sagen, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr besonders viele Gedanken über uns und unseren Planeten, insbesondere den Umwelt- bzw. den Tierschutz machen und darüber, was wir tun können, um diese zu erhalten bzw. zu verbessern.

Henning aus der Klasse 4a hielt seinen Vortrag „Der Mensch“ über unsere Knochen, die verschiedenen Arten und Aufgaben der Muskeln, die Bedeutung des Blutes und unsere fünf Sinne mit denen wir unsere Umwelt wahrnehmen.

 

Wie wichtig Vitamine für uns Menschen sind und was einen Vitaminmangel verursacht bzw. verhindert, darüber berichtete Justus in seinem Vortrag.

Johanna hatte sich konkret mit dem Thema „Umweltverschmutzung“ beschäftigt und stellte dar, wo wir
diese im Meer, in der Luft, besonders aber auch auf demLand durch die Landwirtschaft vorfinden, welche insbesondere den Lebensraum vieler Tierarten gefährdet.

Eines der Tiere, das in Europa lang fast ausgestorben war und durch den Tierschutz jetzt als „streng geschützte Art“ gilt und daher wieder in freier Wildbahn lebt, ist der Wolf, zu dem Till aus der 4a seinen Vortrag hielt.

Die Tiefsee und ihre Bewohner hatte Jakob aus der 4c so begeistert, dass er herausfand, welche Tiere dort leben und wie diese in dieser unwirtlichen Lebenswelt überleben können.

Zu einem anderen Meeresbewohner, den Quallen, die es in großer Vielfalt schon seit 650 Millionen Jahre in unseren Meeren gibt, hatte Elina geforscht.

Über den Pazifik als größten und auch tiefsten – und durch unseren Müll bedrohten – Ozean der Welt, aber auch als Lebensraum für faszinierende Tiere wie den Riesenkalmar und den Blauwal hatte Maximilian geforscht.

Über den pazifischen Feuerring, wo es besonders viele Vulkane gibt, berichtete Jomi in seinem Expertenvortrag genauso wie über deren Entstehung auf Grund der Bewegung der Erdplatten.

 

Auch „Edelsteine und Mineralien“, Thema des Expertenvortrages von Lina aus der 4b, entstehen tief unter der Erde, Rubine durch die Plattenbewegung. 

Janis aus der 4c hatte zum Thema „Wetter“ geforscht und berichtete über Hoch- und Tiefdruckgebiete genauso wie verschiedene Wolkenarten, die Entstehung von Regen oder Nebel, aber besonders auch über die Auswirkungen des Klimawandels.

Über die Erfindung des Automobils durch C.F. Benz über verschiedene Autotypen für verschiedene Zwecke bis hin zum Auto der Zukunft, angetrieben durch Brennstoffzellen und autonom fahrend, hatte Henry aus der 4a geforscht.